Unikino präsentiert:


  Wes Anderson, USA, 2007, OV E/d, 91 Minuten

The Darjeeling Limited

«I’d always wanted to make a movie on a train because I like the idea of a moving location. It goes forward as the story goes forward» – so Wes Anderson über seinen Film «The Darjeeling Limited». 

Der Filmtitel ist denn auch der Name eines Zuges, in dem sich drei Brüder ein Jahr nach dem Tod ihres Vaters auf eine spirituelle Reise durch Indien begeben. Die drei scheint zunächst wenig mehr zu verbinden als ein Leben in unterschiedlichen Verzweiflungsgraden und den Unwillen gegenüber jeglicher Konfrontation mit der Welt ausserhalb des Zuges. 

«The Darjeeling Limited» ist Vatersuche, Familientherapie, Generationenbild, spirituelles Zeitgeistgemälde und Roadmovie über die recht verbreitete Art, die Welt zu bereisen, ohne sie zu sehen. Doch bei Wes Anderson kann sich ein Zug auch mal mitten im Nirgendwo 'verfahren'. Und so sind die drei Brüder dann doch noch gezwungen, ihre komfortablen Abteile zu verlassen und erhalten die Chance zu einer eigenen, mit allem Ernst erzählten Entwicklungsgeschichte.