Unikino präsentiert:


  Radu Mihaileanu, Frankreich / Belgien / Holland / Israel / Rumänien, 1998, OV F/d, 103 Minuten

Train de vie

Wir schreiben das Jahr 1941 und die Bewohner eines osteuropäischen Städtchens erfahren, dass bald eine Deportation der Juden ins Konzentrationslager erfolgen wird. Ausgerechnet dem Dorftrottel kommt dann die zündende Idee zur Rettung der Juden: Ein falscher Deportationszug! Dass dieser aber nirgendwo im einem Fahrplan steht, führt zu Problemen, welche kreative Lösungen erfordern...

«Eine bittere Komödie vor dem Hintergrund der Shoah, die das Tragische im Komischen spürbar werden lässt und dem typisch jiddischen Humor ein Denkmal setzt.» (Lexikon des internationalen Films)