Bei uns im Programm:



Mi. 07.12.2016; 20:30 Uhr

Das siebente Siegel

Ingmar Bergman, Schweden, 1957, OV/d, 96 Minuten

Wir befinden uns im Europa des Spätmittelalters: Die Pest peitscht durch das Land in Trauer und hinterlässt Elend und Trauer. In dieser dunklen Zeit, kehrt Ritter Antonius Block von einem Kreuzzug zur … weiter

SUB Kultur präsentiert:


Memento Mori

Der Tod. Diese grosse Unbekannte, die unser Leben vom Ende – Ende? – her zu bestimmen scheint. Brutal, unverständlich, manchmal erlösend, immer aber un- berechenbar ist er uns stets ein treuer, ambivalenter Begleiter. Doch wir sind Meister des Verdrängens! Der Tod wird zu etwas Abstraktem, einem an den Rand gedräng- ten, unausgesprochenen Schatten. Umso grösser die Angst vor seinem Erscheinen. Und umso zentraler deshalb eine Auseinandersetzung mit dem Tod in der Kunst – finden wir und fanden die tollsten Regisseure der letzten hundert Jahre Filmgeschichte. Sie haben sich in ihrem Medium dem Tod angenähert und ihn aus seinem Schattendasein gehoben. Entstanden ist eine unermessliche Fülle von Filmen, vom naheliegen- den Drama über Thriller bis hin zu Komödien, in denen uns der Tod in all seinen Facetten vor Augen geführt wird. Eine möglichst abwechslungsreiche Auswahl daraus bringen wir, das UniKinoBern, dieses Herbst- semester auf die Leinwand im Kino in der Reitschule. Es gibt viel zum Nachdenken, zum Weinen, Fürchten, manchmal sogar etwas zum Lachen.